Früchte

2009-08-02« zur Weblog-Übersicht
 

Am Ende eines Schuljahres werden oft noch die Inhalte der Fächer wiederholt um zu sehen was die Frucht des Jahres ist. Was ist hängen geblieben? Was hat man sich wirklich gemerkt?

So haben wir auch im Schulgarten alle Heilpflanzen noch einmal durchgenommen die sich nun schon in unserem Herbarium befinden. Manche eifrigen Schüler merkten sich sogar die lateinischen Namen der Blumen. Gemeinsam wurde die Heilwirkung besprochen – und auch gleich rege davon Gebrauch gemacht. Eine Schülerin fühlte sich an diesem Schultag gesundheitlich überhaupt nicht wohl und verwendete das Heilmittel der Kapuzinerkresse – ein natürliches Antibiotikum – um ihr Immunsystem zu stärken.
Der Schuljahresablauf im Schulgarten spiegelt gut ein Schuljahr wieder. Nach Anstrengungen und Bemühungen, harter Arbeit und fröhlichem Werken liefert der Garten im Juli eine Üppigkeit und einen Reichtum an Früchten. So wurden auch die „Früchte“ der Arbeit genossen – die aber ohne Gottes Gnade und seinem Wirken nie gereift wären. Danke lieber Gott!
 

 

Bild 1 des Weblogeintrags 130 Bild 2 des Weblogeintrags 130
Bild 3 des Weblogeintrags 130 Bild 4 des Weblogeintrags 130
Bild 5 des Weblogeintrags 130 Bild 6 des Weblogeintrags 130
Bild 7 des Weblogeintrags 130 Bild 8 des Weblogeintrags 130
Bild 9 des Weblogeintrags 130 Bild 10 des Weblogeintrags 130
Bild 11 des Weblogeintrags 130 Bild 12 des Weblogeintrags 130
Bild 13 des Weblogeintrags 130  

« zur Weblog-Übersicht

© 2017 Adventistische Volksschule Linz | made by arako®