Geschichte der Schule

Die Adventistische Volksschule Linz wurde im Sommer 2005 nach einem Jahr Vorarbeit von engagierten Eltern und der Kirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Linz ins Leben gerufen. Als Schulträger fungierte von Anfang an der Schulverein der Siebenten-Tags-Adventisten mit Sitz in Wien.

Schon im ersten Schuljahr wurde der Schule das Öffentlichkeitsrecht verliehen, das heißt, die Schule darf staatlich anerkannte Zeugnisse ausstellen, die Schüler haben keine Externistenprüfungen zu absolvieren.

Im ersten Schuljahr wurden die Schüler von einer Vollzeitlehrkraft im Abteilungsunterricht unterrichtet.

Seit 2006 unterrichten zusätzlich Teilzeitlehrkräfte einzelne Lektionen.

Mit dem Schuljahr 2008/09 hat die Adventistische Volksschule Linz ihr Angebot um zwei Schulstufen erweitert. Derzeit bietet die Privatschule Unterricht von der 1. bis zur 6. Schulstufe an. Der Vollausbau bis zur 8. Schulstufe ist bis zum Schuljahr 2010/11 geplant.

© 2017 Adventistische Volksschule Linz | made by arako®